Meine ganz persönlichen Erfahrungen mit der Thematik Mobbing hielt ich in einer Art Tagebuch fest. Erst nach meinem Schulwechsel und mit Beginn der Arbeit mit einer Coachtrainerin gelang es mir, diese Notizen durch meine Gefühle und Gedanken zu ergänzen. Durch das Aufschreiben meiner Erlebnisse erlangte ich die Kontrolle über das, was mir widerfahren ist. Ich bekam sozusagen eine Fernbedienung für den Film, der sich zuvor unerbittlich vor meinen Augen abspielte und Szenen aus der schlimmsten Zeit meines Lebens zeigte, und konnte von nun an selbst bestimmen, wann ich mich damit beschäftigen wollte und wann eben auch nicht, sodass ich nicht länger von meiner Vergangenheit überwältigt wurde. Mir hat es eine Menge gebracht meine Erfahrungen, Gedanken und Gefühle aufzuschreiben und so veröffentlichte ich also meine Geschichte in meinem autobiografischen Werk “Tatort Schule- Gewalt an Schulen” im Mai 2010 unterstützt durch meine Familie, um anderen Mobbingbetroffenen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind, die Schuld nicht bei sich suchen dürfen und es Möglichkeiten gibt diesem Teufelskreis zu entfliehen und die Mobbingstrukturen auszulösen. Tatort Schule- Gewalt an Schulen jetzt die Printbücher bestellen jetzt das ebook herunterladen
Tatort Schule- Gewalt an Schulen Tatort Schule- Licht ins Dunkel bringen Tatort Schule- Gewalt an Schulen